2012 21. OPEN AIR AM STEINBRÜCKER TEICH

Bericht 2007

Open-Air, Klappe die 17.


Harmonie und Freundschaft

Das Open Air der Harmonie. Irgendwie passt alles. Das Wetter is schee, die Bands gut gelaunt – und am Ende des Abends entstehen Freundschaften für die Ewigkeit. Doch dazu später mehr.

Mine eröffnen das Festival trotz Nebenhöhlenentzündung von Sängerin Alex mit voller Energie. Skyle stellen unter Beweis, dass Psychedelic auch rocken kann. Casketnail geben der Meute vor der Bühne genau das, wonach sie dürstet: zornigen Metal, kreisende Pits und Todeswände. Die Tornado Stoolgang, allen voran Sänger Geraldo Tornado, zertrümmert Stühle, stagedived like hell, flitzt über die Bühne und predigt die einzig wahre Religion: Rock’n’Roll! Bushfire „halten das hohe Niveau mit tonnenschwerem Rock“, schreibt das Echo – und hat damit recht. The Wolves lassen Motörhead jung aussehen.

Doch Headliner Bubonix toppt das Ganze noch ... und macht uns, nun ja, einfach nur glücklich. Was für eine Energie, welch authentische Performance – was für SympathInnen! Kein Wunder, dass aus diesem Auftritt Kollabos und echte Freundschaften mit und zu der Darmstädter Musikszene erwachsen...

cem

Zurück